Webdesign-Trends 2021: Von Dark Modus bis Mobile first

Es ist jedes Jahr auf’s Neue spannend, die Webdesign Trends für’s nächste Jahr zu schreiben. Denn nicht jeder Trend ist für jedes Business geeignet.

Neben den technologischen Neuerungen gilt es die Erwartungen der Nutzer und die Schnelllebigkeit des Trendcharakters an und für sich zu beachten. Welche Trends im Webdesign 2021 angesagt sein werden, erfahren Sie in diesem Beitrag. 

1. Customer Journey 

In der heutigen Zeit sind Unternehmen omnichannelpräsent. Bedeutet, dass ein Kunde Ihre Website besuchen kann, Ihre Marke(n) bei Social Media findet, Werbeanzeigen sieht, Bewertungen liest oder stationär ein Ladengeschäft besuchen kann. Dies sind verschiedene Kundenkontaktpunkte. Unternehmen sind im Jahr 2021 weiterhin aufgefordert, diese Kontaktpunkte zu verbessern. Ziel ist es, Kunden jedes Mal, wenn sie mit einer Marke in Kontakt kommen, einen Mehrwert zu bieten. In einer Studie stellte Google fest, dass Customer Journey’s zwischen 20 und 500 Kontaktpunkte umfassen können. 

2. VLOGS

Videos sind zu einem Top-Marketing-Element geworden. Ein Unternehmen wird die Bedeutung von Videos für den Markenaufbau im Jahr 2021 nicht ignorieren können. Laut einer Studie von Facebook wirken sich 73% der Videoinhalte positiv auf die Nutzer aus. Daher muss ein Designer bei der Erstellung eines Webdesign-Layouts darauf achten, dass er sich mehr auf den Videoinhalt als auf andere Inhaltsformate konzentriert. 

3. Künstliche Intelligenz

Wir befinden uns im Zeitalter der Hyperpersonalisierung. Deshalb hat künstliche Intelligenz zur Verbesserung der Costumer Journey einen wichtigen Stellenwert erlangt. Das wichtigste Ziel einer Website ist es, Interesse zu wecken und einen Benutzer so lange wie möglich auf der Seite zu halten. Mithilfe künstlicher Intelligenz entwickeln wir Webseiten, die auf die Vorlieben der Benutzer und Zielgruppen abgestimmt sind. Somit können wir hochgradig angepasste und personalisierte Webseiten entwickeln, die genau den Wünschen und Bedürfnissen des Kunden entsprechen. 

4. Stimmenfähige Schnittstellen 

Die große Beliebtheit von Amazon Alexa und Google Home ist ein hervorragendes Beispiel für die Einführung von Sprachsuchfunktionen. In den letzten Jahren sahen wir integrierte sprachfähige Schnittstellen in mehreren Apps, wie z.B. Spotify. Auch die Google-Suche wird durch eine Sprachsuchoberfläche unterstützt, die bei den Nutzern immer beliebter wird. Ich denke, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die Sprachsuche die primäre Eingabe-/ Steuerungsoption ablöst. 

5. Mobile First weiter auf dem Vormarsch 

Seit 2017 werden Webseiten häufiger über ein Smartphone als über einen Dektop-PC besucht. Die mobilen Versionen einer Website werden immer wichtiger. Dies bedeutet natürlich mehr Arbeit. Webseiten müssen so konzipiert sein, dass Sie das Gerät eines Benutzers erkennen. Danach wird der Nutzer auf die Version der Website weitergeleitet, die seiner Gerätegröße entspricht. Sogenannte CSS-Grids haben diesen Prozess stark vereinfacht und sich als ein wichtiger Trend für reaktionsschnelles Webdesign herausgestellt. 

6. Dark Modus 

Vielleicht haben Sie diese Funktion bereits auf Ihrem Smartphone entdeckt: den Verdunklungsmodus. Sie haben die Wahl, ob sie den Bildschirm mit einem hellen Hintergrund und schwarzen Schriften sehen (also wie immer) oder umgekehrt in einem dunklen Modus. Die Globalplayer bieten diese Funktion nun auch für Ihre Internetseiten an. Die Vorteile des Dark Modus liegen in Puncto Nachhaltigkeit, denn dunkle Pixel verbrauchen weniger Strom als helle. Somit erhöht sich die Akkuleistung Ihrer Endgeräte (Smartphone und Laptop). Weiterhin wird dem Dark Modus eine geringere Belastung für die Augen nachgesagt.

7. Must Have-Webdesign-Trends

Wenn aus einem Trend ein Must-Have wird, ist dieser unerlässlich für den Erfolg Ihrer Website. Welche Funktionen eine moderne Website im Jahr 2021 unbedingt haben sollte, habe ich hier für Sie zusammengefasst: 

  • für sämtliche Bildschirmgrößen geeignet (responsive)
  • einfache Bedienung und leichtes Einpflegen von Inhalten dank CM-System
  • HTML5 und CSS3 als strukturelle Basis für die Webseite
  • gültiges SSL-Zertifikat
  • rechtssicher
  • suchmaschinenfreundlich und suchmaschinenoptimiert
  • Social Media Icons
  • klares Layout und übersichtliches Design 
  • schneller Seitenaufbau und gute Ladegeschwindkeit 

Fazit

Die Webdesign Trends im Jahr 2021 sind beeindruckend, inspirierend, spannend und vielfältig!
Zunehmend verschmelzen Technologie, Grafik- und Webdesign zu einer Einheit. 

Eine Aktualisierung Ihres Webdesigns wird sich positiv auf Ihr Unternehmen auswirken.
Erfahren Sie, wie elegant und modern Ihre Website aussehen kann. 

Kontakt

 

 

Author: Agentur für Digitale Medien

Wir sind die Symbiose aus universitärer Marketingexpertise, Programmierung, Grafik- und Webdesign. Ausgerichtet am aktuellen Rechtsstand. Aus einer Hand! Sie benötigen eine neue, moderne Webseite oder einen professionellen Online-Shop? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Senden Sie uns einfach eine kurze Nachricht mit Ihren Anforderungen oder nutzen Sie unseren digitalen Projektplaner.

Leave a Comment

X

    Erfahrungen & Bewertungen zu Agentur für Digitale Medien